Anmelden
Biglen-Arni A steigt in die NLB ab
Biglen-Arni A steigt in die NLB ab Hornussen:

Bereits vor der 

letzten Meisterschaftsrunde ist klar – die HG Biglen-Arni steigt in die NLB ab. Begleitet wird Biglen durch Schüpbach A oder
Aufsteiger Rüderswil A.


Eine äusserst bittere Pille müssen die Hornusser der HG Biglen-Arni A schlucken. Seit 2000 spielt Biglen-Arni in der NLA und verpasste  in der Meisterschaft 2009 den ersten Meis-
tertitel eines Emmentaler Vertreters nur um Haaresbreite. Im letzten Spiel unterlag Biglen-Arni damals auf heimischem Ries gegen Zuchwil A mit 1/1355 zu 0/1385. Wäseli erbte damals nach missglücktem «Endspiel» der Emmentaler und holte sich vor Höchstetten und Zuchwil den Titel. Biglen-Arni A fiel noch auf den fünften Schlussrang zurück. Eine gute Klassierung erreichte Biglen-Arni auch in der Saison 2003 mit dem dritten Podestplatz hinter Wäseli und Lyss. Und nun ein Tiefpunkt in der Vereinsgeschichte der Hämlismatt-Hornusser. Seit 18 Jahren spielt Biglen-Arni in der höchsten Schweizerliga und nun  steht der Abstieg in die Nationalliga B bereits vor der letzten Meisterschafts-Runde fest. 

 

Abstieg auch als Neuanfang

«Wir haben im Team grössere Rochaden und deshalb konzentrieren wir uns vor allem auf die Riesarbeit», erklärte Mannschaftsführer Christian Iseli anfangs Meisterschaft 2017. In 14 Spielen liess Biglen aber sechs Nousse ins Ries und das Ungemach begann schon im zweiten Spiel gegen Schüpbach. «Trotz Niederlage gegen Wäseli nach Schlagpunkten, haben wir die Saison eigentlich gut begonnen», erklärt Christian Iseli. Mit der Nummer gegen Schüpbach im zweiten Spiel hätte aber der schlechte Saisonverlauf seinen Anfang genommen, analysiert er weiter. «Es ist uns während der gesamten Meisterschaft nicht gut gelaufen. Ich persönlich sehe jetzt diesen Abstieg auch als Neuanfang», blickt Iseli nach vorne. Im Herbst beginnt Biglen-Arni mit den Arbeiten auf seinem neuen Spielfeld und das Ziel sei, nach der nächsten Saison wieder in der NLA spielen zu können, erklärt Biglens noch junger Mannschaftsführer, der dieses Amt auf diese Saison hin vom routinierten Christian Rüegs-
egger übernommen hat.

 

Schüpbach oder Rüderswil?

Während mit Biglen-Arni ein Absteiger aus der NLA bekannt ist, so wird die Begleitung in die NLB erst in der Schlussrunde bestimmt. Hier gibt es nämlich diverse Szenarien: Sollte Rüderswil gegen Leader Höchstetten widererwarten vier Punkte holen, wäre die Relegation auch für Schüpbach besiegelt. Holt Rüderswil zwei Punkte und Schüpbach zuhause gegen Lyss A vier, hätten beide Mannschaften 28 Meisterschaftpunkte. Damit würde Schüpbach mit einer Nummer weniger «den Kopf einmal mehr aus der Schlinge ziehen.» Dies sind nur zwei Varianten im Kampf um den Ligaerhalt zwischen dem Emmentaler Duo. Dominik Frey, Präsident der HG Schüpbach, erkennt die schwierige Aufgabe im letzten Spiel dieser Meisterschaft. «Lyss A muss man zuerst einmal bezwingen», gibt er zu bedenken. «Gegen die Seeländer geht es für uns in erster Linie darum, das Ries rein zu halten. Gelingt dies, werden wir sehen was sich daraus ergibt. Wir werden auf jeden Fall das Beste geben», ist sich Dominik Frey sicher. 

Auch im Kampf um den Titel verspricht die letzte Runde am Samstag Hochspannung. Holt sich Höchstetten gegen Rüderswil mindestens zwei Punkte, gibt es die Meisterfeier. Sollten sie aber gegen Rüderswil eine Nummer kassieren und Rüderswil hätte eine reine Weste, könnte Rekordmeister Wäseli mit einem Voll-
erfolg zuhause gegen Wasen-Lugenbach das Titelrennen einmal mehr für sich entscheiden.   
NLA, 14. und vorletzte SM-Runde, Mannschaftsresultate: Bern-Beundenfeld A 4/0/1315 - Wäseli A 2/0/1292. Biglen-Arni A 0/1/1303 - Recherswil-Kriegstetten A 2/1/1377. Gerlafingen-Zielebach A 2/0/1254 - Richigen A 4/0/1307. Heimiswil-Berg A 4/0/1194 - Schüpbach A 0/1/1051. Lyss A 2/0/1168 - Höchstetten A 4/0/1329. Rüderswil A 0/1/1126 - Urtenen A 4/0/1182. Wasen-Lugenbach A 2/1/1285 - Utzigen A 0/1/1177. Zuchwil A 4/0/1372 - Epsach A 2/0/1210. Zwischenrangliste: 1. Höchstetten A 14/53/1/20609; 2. Wäseli A 14/50/1/19753; 3. Bern-Beundenfeld A 14/48/4/19097; 4. Wasen-
Lugenbach A 14/45/2/18633; 5. Urtenen A 14/41/
3/17668; 6. Lyss A 14/37/2/17769; 7. Richigen A 14/37/4/18315; 8. Gerlafingen-Zielebach A 14/37/5/17471; 9. Heimiswil-Berg A 14/36/2/17760; 10. Zuchwil A 14/36/5/18165; 11. Recherswil-Kriegstetten A 14/35/5/17703; 12. Epsach A 14/30/
4/17160; 13. Utzigen A 14/30/6/17864; 14. Rüderswil A 14/26/7/16565; 15. Schüpbach A 14/24/6/16154; 16. Biglen-Arni A 14/20/6/17259.Einzelschläger, Runde 14: Jost Steven, Biglen-Arni A, 94 P.; Schenk Christoph, Recherswil-Kriegstetten A, 93 P.; Freudiger Daniel, Zuchwil A, 92 P.; Spichiger Michael, Recherswil-Kriegstetten A, 90 P.; Stettler Martin, Richigen A, 89 P.; Bichsel Urs, Zuchwil A, 88 P.; Rüegsegger Christian, Biglen-Arni A, 88 P. Zwischenrangliste Einzelschläger: Stettler Martin, Richigen A, 14/402/1237 P.; Kummer Michael, Höchstetten A, 14/384/1250 P.; Howald Dominik, Höchstetten A, 14/381/1257 P.; Kindler Jan, Höchstetten A, 14/380/1260 P.; Erni Simon, Höchstetten A, 14/373/1245 P.; Leuenberger Simon, Höchstetten A, 14/361/1227 P.

 

15. und letzte NLA-Runde:

Samstag, 12. August: Wäseli A – Wasen-Lugenbach A (13.00 Uhr). Schüpbach A – Lyss A (12.30 Uhr, Brunnmatt). Epsach A – Biglen-Arni A (13.00 Uhr). Urtenen A – Bern-Beundenfeld A. Richigen A – Heimiswil-Berg A. Utzigen A – Zuchwil A. Höchstetten A – Rüderswil A (11.30 Uhr). Recherswil-Kriegstetten A – Gerlafingen-Zielebach A.

 

NLB Gruppe 1, 14. Runde, Mannschaftsresultate: Arch-Oberwil A 1/1/1102 - Stalden-Dorf A 4/0/1000. Eriswil A 2/1/991 - Etzelkofen A 0/2/973. Oschwand-Biembach A 2/0/1036 - Thörigen A 4/0/1116. Rohrbachgraben 0/1/949 - Krauchthal-Hub A 2/1/1042. Schafhausen i. E. A 0/1/917 - Lyssach A 4/0/1079. Steinen b. Signau A 0/1/1002 - Oberönz-Niederönz A 2/1/1065. Trimstein A 2/0/1023 - Röthenbach i. E. A 4/0/1091. Wichtrach A 4/0/1295 - Habstetten 2/0/1048. Zwischenrangliste: 1. Lyssach A 14/47/3/16385; 2. Thörigen A 14/47/7/16255; 3. Röthenbach i. E. A 14/42/4/15842; 4. Wichtrach A 14/42/7/17036; 5. Oschwand-Biembach A
14/38/3/14426; 6. Krauchthal-Hub A 14/36/8/
16122; 7. Stalden-Dorf A 14/34/5/14290; 8. Arch-Oberwil A 14/34/9/15508; 9. Schafhausen i. E. A 14/32/7/13969; 10. Eriswil A 14/28/9/14232; 11. Steinen b. Signau A 14/26/11/15066; 12. Trimstein A 14/25/10/14903; 13. Oberönz-Niederönz A 14/23/17/15159; 14. Habstetten 14/16/17/14237; 15. Rohrbachgraben 14/16/19/14422; 16. Etzelkofen A 14/13/23/14034. NLB Gruppe 2, Mannschaftsresultate: Bigenthal-Walkringen A 2/0/998 - Belp-Toffen A 4/0/1137. Bollodingen-Bettenhausen 2/0/1011 - Balzenwil A 4/0/1104. Bramberg A 4/0/1061 - Oberdiessbach A 1/1/1123. Ersigen A 0/1/954 - Hasle b. Burgdorf A 4/0/1150. Hettiswil-Eintracht A 4/0/1076 - Mättenwil-Zofingen A 1/1/1215. Messen 4/0/869 - Rüdtligen-Alchenflüh A 1/1/1066. Obergerlafingen A 4/0/1042 - Gondiswil A 1/1/1116. Zauggenried-Kernenried A 4/0/1047 - Oeschenbach-Kleindietwil A 1/1/1088. Zwischenrangliste: 1. Rüdtligen-Alchenflüh A 14/53/1/16355; 2. Belp-Toffen A 14/41/3/16131; 3. Mättenwil-Zofingen A 14/41/6/16948; 4. Hettiswil-Eintracht A 14/39/6/16334; 5. Bollodingen-Bettenhausen 14/38/3/14337; 6. Zauggenried-Kernenried A 14/38/4/14570; 7. Balzenwil A 14/33/7/15425; 8. Oberdiessbach A 14/32/9/15594; 9. Obergerla-
fingen A 14/32/9/15325; 10. Bramberg A 14/29/
6/14344; 11. Gondiswil A 14/28/10/15383; 12. Messen 14/28/16/14217; 13. Bigenthal-Walkringen A 14/26/10/13838; 14. Hasle b. Burgdorf A 14/25/16/14775; 15. Oeschenbach-Kleindietwil A 14/23/16/15207; 16. Ersigen A 14/10/27/14139.Einzelschläger, Runde 14: Homberger Renato, Wichtrach A, 89 P.; Erni Jörg, Gondiswil A, 87 P.; Lüthi Peter, Oberdiessbach A, 86 P.; Roos Marco, Mättenwil-Zofingen A, 85 P.; Baumann Hansjörg, Wichtrach A, 84 P.; Stucki Christian, Röthenbach A, 84 P. Zwischenrangliste Einzelschläger: Tanner Mike, Trimstein A, 14/410/1105 P.; Baumann Hansjörg, Wichtrach A, 14/403/1149 P.; Wegmüller Christian, Schafhausen i. E. A, 14/403/1047 P.; Rohrer Sven, Hettiswil-Eintracht A, 14/394/1100 P.; Moser Marcel, Oberdiessbach A, 14/388/1096 P.



Die Auf-/Absteiger 1. bis 5. Liga

Die provisorischen Auf-/Absteiger in der 1. bis zur 5. Liga. Aufsteiger 1. Liga/NLB: Grenchen, Zäziwil-Reutenen A, Busswil A, Biberist-Dorf. Absteiger in die 2. Liga: Schwarzenburg A, Münchenbuchsee-Diemerswil A, Alchenstorf, Lyss B, Zuchwil B, Bowil, Gossau A und Tenniken. Aufstieg 2. Liga/1. Liga: Utzenstorf-Koppigen A, Biel-Schwadernau A, Thörigen B, Lueg i.E, Zollbrück, Wynigen-Rumendingen, Hergiswil am Napf und Aeschi A. Abstieg 3. Liga: Belp-Toffen B, Arch-Oberwil B, Saurenhorn, Dotzigen, Rothrist-Olten, Oeschenbach-Kleindietwil B, Zäziwil-Reutenen B und Krauchthal-Hub B. Aufstieg 3./2. Liga: Busswil b. Heimiswil, Gerzensee-Kirchdorf, Röthenbach i.E. B, Süri-Spengelried, Gondiswil B, Langnau-Berge, Balzenwil B, Schwarzhäusern-Aarwangen. Abstieg 4. Liga: Schüpbach B, Gerlafingen-Zielebach C, Bern-Beundenfeld C, Gammen, Obfelden, Oberönz-Niederönz B, Schlosswil-Gysenstein B, Leimiswil. Aufstieg 4./3. Liga: Bäriswil, Etzelkofen B, Wäseli C, Dentenberg, Halten, Obergerlafingen B, Dürrenroth B und Rütschelen B. Abstieg 5. Liga: Moosseedorf, Büren zum Hof B, Münchenbuchsee-Diemerswil B, Wichtrach B, Trimstein B, Rüegsau-Affoltern B, Selzach-Solothurn, Frauenfeld. Aufstieg 4. Liga: Studen-Madretsch, Bramberg B, Zimmerwald B, Heimberg, Hasle b. Burgdorf B, Zauggenried-Kernenried B, Lohn und Eriswil B. 


 

10.08.2017 :: Martin Burri
Meistgelesene Artikel
Die beiden Brüder geben Vollgas
Zäziwil: Die beiden Brüder Yanick und Lars Oppliger haben ein nicht alltägliches Hobby: Mit ihrem...
«Hilfeeeeee...» Kurz bevor der Wecker klingelte, sass ich kerzengerade mit...
Im Septämber wirde ni zäme mit em Ruedi Bieri afe einisch zeige, was mir i de letschte...
Er: «Schaatz, machst du mir bitte einen Kaffee?»  Sie: «Tut mir leid, ich...
Ende Mai ging für meinen Club Turbine Potsdam die Saison zu Ende. Direkt rückte ich ins...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr