Anmelden
«Chonu» spielt 1:1 in Bern
Fussball, 2. Liga interregional:

Nach zwei Niederlagen können die Konolfinger ihr Punktekonto wieder «füttern». Gegen den FC Prishtina Bern resultiert ein leistungsgerechtes 1:1.

Hofer fasst sich bereits in der 7. Minute ein Herz und erzielt mit einem fantastischen Weitschuss aus rund 25 Metern das frühe 1:0 für die Gäste. Kurz nach dem Führungstor taucht der FCK ein zweites Mal gefährlich vor Prishtinas Torhüter Gjokaj auf. Nach einem scharf getretenen Freistoss von Pfister rettet ein Akteur des Heimteams jedoch auf der Linie und verhindert somit den Doppelschlag. In der Folge sind die Platzherren das bessere Team und üben sukzessive Druck aus. Der FCK-Routinier im Tor, Stephan Schüpbach, bewaht allerdings seine Vorderleute vorerst vor dem Ausgleich. In dieser Phase haben die Emmentaler Mühe dem Tempo der Berner entgegenzuwirken, die spielerisch auf dem schnellen Kunstrasen zu überzeugen wissen. Des Weiteren sorgen unangenehme Windböen dafür, dass jeder lang geschlagene Ball zur Lotterie wird. So auch in der 36. Spielminute als der Ball zuerst immer länger und länger wird und zum Schluss regelrecht stehen bleibt. Der heranstürmende Prishtina-Stürmer Sadriji kann nur noch regelwidrig gestoppt werden, erhält zurecht einen Strafstoss zugesprochen und verwandelt diesen souverän zum 1:1.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit drücken die Bern-Albaner aufs Gaspedal und erspielen sich einige gute Möglichkeiten. Das Hauptproblem der Gastgeber ist die -Chancenverwertung, ansonsten stünde diese Mannschaft nicht auf dem drittletzten Platz und hätte nach elf Partien erst fünf Treffer erzielt. FCK-Trainer Kilchenmann sieht sich gezwungen, mit frischen Akteuren seinem Team neue Impulse zu geben. Der eingewechselte Moser hat wenig später die grosse Gelegenheit die Emmentaler in Führung zu bringen, als er der Prishtina-Abwehr entwischt und den Ball quer auf den mitgelaufenen Aeberhard passt. Doch die Hereingabe gerät etwas zu scharf und Aeberhard schlittert knapp am Ball vorbei. In den Schlussminuten testet Moser mit einem Distanzschuss den Heimtorhüter, welcher jedoch die Prüfung mittels starker Parade besteht. So bleibt es letztlich beim 1:1-Unentschieden.

Der FC Konolfingen bremst mit dem Punktgewinn den Negativtrend, ist sich jedoch bewusst, dass dieser eine Zähler nur etwas wert ist, wenn man am Samstag im Heimspiel gegen den FC Bern mit einem Sieg nachlegen kann.


Prishtina Bern – Konolfingen 1:1 (1:1)

Bodenweid, Bern. Tore: 7. Hofer 0:1. 36. (Elfmeter) 1:1. FC Konolfingen: Schüpbach; Hofer, Senn, Künzi, Eicher, Binkert, Zihlmann (65. Flatz), Neuhaus, Pfister (80. Schneider), Aeberhard, Vernocchi (65. Moser). Bemerkungen: Konolfingen ohne Joss, Oberli (beide verletzt), Eberle, Munz, Kqiraj, Gilgen und Freyer (alle 2. Mannschaft). Nächstes Spiel: Konolfingen – Bern (Sa., 17.00 Uhr, Inseli, Konolfingen).

26.10.2017 :: Corsin Senn
Meistgelesene Artikel
Neues Lied fürs Emmental
Emmental: In einem neuen Lied werden die schöne Landschaft und kulinarische Produkte des Emmentals...
Kinder und Jugendliche auf der  Suche nach dem besten Zug
Trubschachen: Der Schachklub bietet seit 50 Jahren Jugendschachkurse an. Das Training vermittelt Theorie und gibt...
Auszeit: Über der Woche nach dem zwanzigsten Sonntag nach Trinitatis steht ein Wort des Propheten...
Vom Fürsorger zum Coach
Renato Galasso: War ein Berufsberater vor 100 Jahren vor allem als Lehrlingsfürsorger tätig, versteht er...
«Jeder in unserer Mannschaft hat das gleiche Ziel: Profi-Eishockey-Spieler in der NLA werden»
SCL Young Tigers:   Das Ziel ist klar: sie wollen Profi-Eishockey- Spieler werden. Auch wenn Keijo Weibel,...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr