Anmelden
Das «Shelby» wird von Jugendlichen selbständig geführt
Das «Shelby» wird von Jugendlichen selbständig geführt Schüpfheim:

Seit zehn Jahren wird der Jugendtreff «Shelby» operativ vollumfänglich durch die Jugendlichen selber geführt. Sie lösen Konflikte und organisieren Anlässe.

Die aktuellen Chefs des «Shelby»--Teams sind Lorena Hurni, Julia Dahin-den und Flurin Wicki. Sie leiten die Sitzungen, besetzen Ämtlis und halten den Überblick. Im Führungsteam gibt es ausserdem zwei Hauswarte, vier Wirte und einen Kassier. Ist der Treff geöffnet, haben jeweils fünf bis sechs Jugendliche die Aufsicht und sind verantwortlich vom Öffnen bis zum Schliessen der Räumlichkeiten. Insgesamt umfasst da «Shelby»-Team 42 Personen, darunter auch eine Gruppe, die einmal pro Monat einen Themenabend organisiert, von der Dekoration bis zum Essensangebot.

Ausschau nach Nachfolgern

Ins «Shelby»-Team darf, wer die Abschlussklasse besucht. Manche Mitglieder bleiben auch nach dem Schulabschluss noch einige Zeit im Team, viele jedoch nur ein Jahr, weil die Lehre oder ein Zwischenjahr ansteht. Auch die drei aktuellen Chefs halten bereits Ausschau nach Nachfolgern und haben gute Argumente, um potenzielle neue Teammitglieder zu überzeugen.

Autonome Führung

Julia Dahinden hat festgestellt, dass sie viel selbstständiger geworden ist, seit sie im Jugendtreff Verantwortung übernommen hat. Richtig belohnt fühlt sich Lorena Hurni jeweils, wenn ein organisierter Abend gut besucht ist, die Zusammenarbeit im «Shelby»-Team sei halt «richtig cool», weil jeder anpacke. Flurin Wicki erzählt stolz, dass aus dem Gewinn manchmal gemeinnützige Institutionen unterstützt werden, es sei schön, einen Anteil daran zu leisten. 

Jugendarbeiter Philipp Muff, der das Konzept vor zehn Jahren als Neubeginn des Jugendtreffs gestartet hat, ist sehr zufrieden, wie der Betrieb heute läuft. Die autonome Führung des Treffs durch die Jugendlichen habe sich bewährt: «Es ist schön zu sehen, dass die Jugendlichen trotz ‹Social Media› offenbar auch heute noch ‹live› leben wollen und ich habe Hochachtung davor, wie sie den Jugendtreff selber managen.» 

Auch für die Eltern sei es beruhigend zu wissen, wo sich ihre Kinder aufhalten würden. Ist das «Shelby» geöffnet, ist jeweils im Hintergrund eine Person aus dem siebenköpfigen Begleitteam anwesend, das durch Philipp Muff zusammengestellt und geschult wird.

Zum Jubiläum: offene Türen im «Shelby»

Mit einer «Stunde der offenen Tür» startet das Jubiläumsfest «10 Jahre Shelby» am 8. Juni, um 19 Uhr. Eltern, Grosseltern, Geschwister und weitere Interessierte erhalten die Gelegenheit, einen Blick ins ansonsten den 12- bis 18-Jährigen vorbehaltenen Reich zu werfen. Ab 20 Uhr feiern die Jugendlichen dann weiter beim Open Air auf dem «Shelby»-Areal mit Rapper LCone, dem «Farnere-Trio» und weiteren «Special Guests».

07.06.2018 :: Sandra Steffen-Odermatt
Meistgelesene Artikel
Mit langen Streichen zum Königsstich
Hornussen: Der 25-jährige Andreas Keller ist einer der besten Einzelschläger der Region. Der in...
Kita Wasen startete am neuen Standort
Wasen: Seit über zehn Jahren führt die Stiftung Elim Emmental das Mutter-Kind-Haus in Wasen. Die...
Nennen wir ihn Roland. Roland schreibt heute die letzte Kolumne für die «Wochen-Zeitung...
Sumiswalder «LB Dance Company» gewinnt Schweizermeistertitel
Tanzen:   Die im Januar neu gegründete Tanzgruppe «LB Dance Company» aus Sumiswald...
Auszeit: Es ist Sonntagmorgen und ich stehe auf dem Balkon. Es ist ganz still. Nur ganz selten hört man...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr