Anmelden
Die beiden Brüder geben Vollgas
Die beiden Brüder geben Vollgas Zäziwil:

Die beiden Brüder Yanick und Lars Oppliger haben ein nicht alltägliches Hobby: Mit ihrem Rasentraktor gehören sie in ihrer Kategorie zu den besten «Tractor Puller» in Europa.

Zwei Brüder, eine Leidenschaft: «Tractor Pulling». Je lauter, grösser und frisierter der Traktor, desto besser. Doch bis der achtjährige Lars und der zehnjährige Yanick Oppliger sich wie ihre Vorbilder, Hansueli und Mike Zürcher aus Trubschachen, auf die wirklich grossen Maschinen wagen dürfen, müssen sie noch ein paar Jahre warten. Kein Grund, nur vom «Pullen» zu träumen. Schliesslich gibt es für Anfänger die Kategorie «Gardenpulling Standard 500 kg», bei der schon Sechsjährige mitfahren dürfen. 

Auch Oppligers Buben sassen in diesem zarten Alter bereits auf dem Sitz ihrer Rasentraktoren und zogen den rund eine Tonne schweren Bremswagen über die Bahn. Die Regeln sind nicht allzu kompliziert: Wer im ersten Durchgang ohne anzuhalten die 50-Meter-Marke, also «Full Pull», erreicht, kommt direkt ins Stechen. Die anderen bekommen im zweiten Durchgang noch eine Chance. Fürs Stechen wird das Gewicht des Bremswagens erhöht, so dass es schwieriger ist, bis zum «Full Pull» zu fahren. Wer so die längste Distanz fährt, gewinnt.  

«Lightning» und «Giftzwerg»

Das Interesse der beiden Zäziwiler an dieser Sportart kommt nicht von ungefähr. Vater Rolf Oppliger fuhr zwar selber nie an einem «Tractor Pulling» mit, schaute aber immer gerne zu. Als Kind besass er zudem – zur Freude seiner Schulkollegen – ebenfalls einen -Rasentraktor. 

Yanick und Lars liessen sich von Vaters Begeisterung anstecken und durften ihn schon früh zu «Pulling»-Anlässen begleiten. Alles weitere ergab sich fast von selber – und mit Unterstützung eines Kollegen der Familie. Dieser organisierte den Import aus Kanada, und so kam zuerst Yanick zu seinem Massey Ferguson 16, Jahrgang 1978. Zwei Jahre später erhielt Lars seinerseits einen Massey Ferguson 1855, Jahrgang 1979. Die beiden Rasentraktoren wurden natürlich getauft: Yanick fährt auf «Lightning» und Lars auf dem «Giftzwerg». Der gelernte Maurer Rolf Oppliger wurde in seiner Freizeit zum Hobby-Mechaniker. Nach jedem «Lauf» optimiert er die Traktoren – soweit es die strenge Reglementierung erlaubt. Auch Sicherheitsvorrichtungen, die sogenannten Steigbügel, sind vorgeschrieben. Sie verhindern ein Überschlagen des Traktors nach hinten. Der Fahrer selber trägt hierzulande in dieser Kategorie keinen Helm. «Nur für die Europameisterschaften sind Helm und lange Kleider Pflicht», weiss Mutter Sabrina. Unfälle gab es glücklicherweise bei Oppligers bis jetzt keine.

Ziel ist die Europameisterschaft

Yanick zeigt stolz seinen Vize-Europameister-Pokal von 2016. Im selben Jahr wurde er auch Schweizermeister. Schweizermeister wird, wer an allen rund neun nationalen Veranstaltungen teilgenommen und Ende Saison die meisten Punkte geholt hat. Der angehende Drittklässler Lars ist seinem älteren Bruder dicht auf den Fersen. Er wurde bereits in seiner zweiten Saison im Jahr 2015 Schweizermeister und durfte im letzten Jahr ebenfalls an der EM starten. Dort musste er sich allerdings mit Rang 6 zufriedengeben. Immerhin! Am diesjährigen «Tractor Pulling» in Knutwil vom 11. bis 13. August wird sich herausstellen, ob die beiden wieder einen der begehrten Plätze für die «Gardenpulling»-Europameisterschaft bekommen. Diese findet am 26. August in Frankreich statt. 

Training kaum möglich

Für diese Sportart kann mangels Rennbahn und Bremswagen kaum trainiert werden. Deshalb bleibt Zeit für andere Hobbys. Einmal pro Woche trainieren die beiden Knaben mit der Jugendriege vom Turnverein Zäziwil. Während der baldige Fünftklässler Yanick auch in der Schule am liebsten Sport macht, liebäugelt Lars mit der Musik. Gerne möchte er Schlagzeug spielen lernen. Am liebsten wohl «Full Pull»! 

03.08.2017 :: Rebekka Schüpbach
Meistgelesene Artikel
Hanf-Zigaretten aus Emmentaler Cannabis
Zollbrück: Hanf-Zigaretten, die nicht berauschen, boomen. Eine Firma aus Zollbrück springt auf den Trend...
Nachfolger für die Liechti Kältetechnik
Langnau: Die Liechti Kältetechnik AG geht in neue Hände über.Inhaber Peter Stucki hat sie an...
Die Karriere von Beat Feuz erwandern
Bumbach: Der Fanklub Beat Feuz eröffnete am Samstag den «Themenweg Beat Feuz», und viele...
«Diese Zeit werde ich nie vergessen»
SCL Tigers: Im morgigen Heimspiel treffen die SCL Tigers auf Überraschungsleader Freiburg. Der Emmentaler...
Ein Grauen erfasste mich, als ich mal wieder meinen Namen googelte. Vielleicht ist es Eitelkeit,...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr