Anmelden
Die Tigers gewinnen gegen den Trommelwirbel
Die Tigers gewinnen gegen den Trommelwirbel Unihockey NLA, Herren:

Laut waren die Wiler-Ersigen-Fans auf jeden Fall, von fehlender Unterstützung kann keine Rede sein. Dieses Mal haben die Tigers einfach besser gespielt.

Man konnte die Nervosität zu Spielbeginn auf beiden Seiten spüren. An diesem 3. Dezember 2017 lag etwas in der Luft. Die Espace-Arena präsentierte sich im neuen Kleid: mit LED-Banden, zusätzlichen Scheinwerfern und der erstmalig eingesetzten neuen Wandabdeckung war alles vorbereitet für das grosse Spitzen-Derby. In der 9. Minute jubelten die Tiger-Fans schon das erste Mal. Schlag auf Schlag ging es in diesem, zum Teil hart geführten Spiel weiter. Es dauerte jedoch bis zur 12. Minute, ehe Känzig für Wiler ausgleichen konnte. Die Tigers liessen sich dies jedoch nicht gefallen. Nur gerade 10 Sekunden später erzielte Kevin Kropf nach einem Fehlpass der Ersiger die erneute Führung für die Tigers. Im zweiten Drittel dauerte es sieben Minuten, bis der ehemalige Tigers-Spieler Andrin Hollenstein für Wiler ausgleichen konnte. Zur Spielhälfte kam der grosse Auftritt des Tigers-Topscorers Simon Flühmann: er schnappte sich den Ball, lief hinter dem gegnerischen Tor durch und erzielte mit einem sehenswerten «Air-Hook»

die neuerliche Führung.Diesen Treffer werden sicher einige der 739 anwesenden Zuschauer nochmals im Livestream anschauen, denn so etwas sieht man nicht alle Tage. Rund eine Minute später folgte das nächste Highlight der Partie. Jürg Siegenthaler hielt einen Gegenspieler fest und kassierte dafür eine Zweiminutenstrafe. Da nach Ansicht der beiden Unparteiischen dadurch eine Torchance vereitelt wurde, sprachen sie Wiler zudem einen Penalty zu. Auch im Schlussabschnitt dauerte es ein paar Minuten, bis Yannick Glauser auf schöne Vorarbeit von Thomas Gfeller die Führung für die Tigers auf 4:2 ausbauen konnte. Wahrscheinlich waren die Tigers beim darauffolgenden Anspiel noch ein bischen am Jubeln. Lediglich neun Sekunden später erzielte Laubscher den neuerlichen Anschlusstreffer zum 4:3. 51:54 waren gespielt, als Kevin Kropf mit einem sehenswerten Pass auf Thomas Gfeller ein weiteres Tigers-Goal vorbereitete. Gfeller versenkte die Kugel und die Halle stand nun definitiv Kopf. In der 53. Minute wurden die Tigers regelwidrig gestoppt und bekamen einen Penalty zugesprochen. Die Spannung war kaum auszuhalten, als Lucas Schlegel das Tor um Millimeter verpasste. Darauf kam Wiler in der 54. Minute nochmals heran.  Kaum einer traute sich in der Espace-Arena noch zu atmen. Sieben Sekunden vor Schluss bekamen die Wiler noch einen Freistoss zugesprochen. Es herrschte Alarmstufe rot vor dem Tigers-Gehäuse, jedoch Jürg Siegenthaler glänzte mit einem weiteren Big-Save und sicherte den Tigers so den Sieg gegen den Leader. Mit diesem Sieg klettern die Tigers auf den zweiten Platz der Tabelle vor.

 

Tigers – Wiler-Ersigen 5:4 (2:1, 1:1, 2:2)

Espace-Arena, Biglen. 739 Zuschauer. SR Hürzeler/Peter. Tore: 9. S. Siegenthaler (J. Samuelsson) 1:0. 13. 1:1. 13. K. Kropf 2:1. 28. 2:2. 31. S. Flühmann (K. Kropf, Ausschluss Väänänen) 3:2. 49. Y. Glauser (T. Gfeller) 4:2. 49. 4:3. 52. T. Gfeller (K. Kropf) 5:3. 54. 5:4. Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Tigers Langnau, 2mal 2 Minuten gegen SV Wiler-Ersigen.


 

07.12.2017 :: egs.
Meistgelesene Artikel
Wenn ich als Kind vergass zu grüssen, musste ich nicht lange auf Mutters Rüge warten:...
Wohär chönnt äch dr Ortsname «Fälbe» cho? Villech vo...
Die Zahl der Menschen, die Informationen und Neuigkeiten dergestalt zurechtbiegen und...
Dr Heilig Oswaud isch nid grad e Heilige, wo me im erschte Momänt a ds Ämmitau...
Sollten Sie mich demnächst mit einem grossen Kinderwagen in einem Zug oder Bus antreffen, so...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr