Anmelden
Jetzt geht es noch um das Heimrecht
Jetzt geht es noch um das Heimrecht MySports League:

In den Playoff-Rängen ist der EHC Brandis auf jeden Fall. Jetzt geht es im letzten Spiel der Runde gegen Wiki-Münsingen noch um das Heimrecht.

Sah es letzten Mittwoch gegen Dübendorf nicht so gut aus, so scheint die Sonne nach dem Wochenende wieder umsomehr für den EHC Brandis. Es war bei weitem kein schlechtes Spiel, welches der EHC Brandis gegen Dübendorf ablieferte. Die Zürcher erwiesen sich in Überzahl sehr effizient und trafen bei fünf Strafen zweimal. Der Unterschied lag eben im Powerplay, Brandis traf einmal, dies erst drei Minuten vor Schluss und somit zu spät. Umso überzeugender traten die Emmentaler am Samstag gegen den Tabellenleader Sion auf.

Hart erkämpfter Sieg gegen Sion

Es sind genau solche Spiele, die diesen Sport so attraktiv machen. Lag Brandis nach zwanzig Minuten noch 0:1 zurück, erzielten die Emmentaler im Mitteldrittel binnen fünf Minuten drei Tore zum 3:1. Im Schlussabschnitt drehten die Walliser den Spiess wieder um und erzielten knappe drei Minuten vor dem vermeintlichen Ende das vierte Tor zum 3:4. Mit einem sechsten Feldspieler und dem Tor Patick Meyers kämpfte sich Brandis in die Verlängerung. Dort war es Patric Buri, der die Emmentaler zum Sieg schoss. «Das war ein auf und ab», meinte ein glücklicher Buri nach dem Spiel. «Im ersten Drittel haben wir nicht so gut gespielt». Dass da aber vor allem das Boxplay hervorragend funktioniert hat, bestätigt Patric Buri. «Wir haben offenbar wieder zur alten Stärke gefunden. Das ist wichtig, sonst gewinnst du die Spiele nicht», analysierte er. Dieser Sieg bedeutet die Qualifikation für die Playoffs. Am Samstag spielt der EHC Brandis noch die letzte Qualifikations-Partie gegen Wiki-Münsingen. Das Ziel der Brandisser ist es, mindestens den vierten Tabellenrang zu verteidigen und somit das Heimrecht für die Playoff-Viertelfinalrunde zu wahren.

 

Brandis – Sion-Nendaz 5:4 n.V (0:1, 3:0, 1:3)

Sporthalle Brünnli, Hasle-Rüegsau. 323 Zuschauer. SR: Aegerter, Feuz/Bachelut. Tore: 2. 0:1. 33. Nägeli (P. Meyer, Scheidegger/Ausschluss Vermeille, Antisin) 1:1. 34. Nägeli (Schaad/Ausschluss Antisin) 2:1. 39. Buri (Hain) 3:1. 43. 3:2. 51. 3:3. 57. 3:4. 60. (59:08) P. Meyer (Lüthi) 4:4. 61. Buri (P. Meyer, Scheidegger) 5:4. Strafen: Brandis 6mal 2 Min.; Sion 5mal 2 Min. EHC Brandis: L. Gasser; Seematter, Oberli; Scheidegger, Schaad; Mosimann, Tschanz; M. Schütz, M. Gasser; Buri, Hain, M. Meyer; Nägeli, Lüthi, P. Meyer; Steiner, Blaser; Gurtner, Schlapbach, Liechti. Bemerkungen: Brandis ohne Holzer, Messerli, und R. Schütz (alle verletzt). 59:01 bis 59:09 Brandis ohne Torhüter L. Gasser.

 

Brandis – Dübendorf 2:3 (0:0, 0:1, 2:2)

Sporthalle Brünnli, Hasle-Rüegsau. 181 Zuschauer. SR: Leimgruber, Pfister/Cantamessi. Tore: 30. 0:1. 46. 0:2. 49. Blaser 1:2. 56. 1:3. 58. M. Schütz (Buri/Ausschluss Widmer) 2:3. Strafen: je 5mal 2 Min. EHC Brandis: Witschi; Scheidegger, Schaad; Seematter, Oberli; Mosimann, Tschanz; M. Schütz, M. Gasser; Nägeli, Lüthi, P. Meyer; Buri, Hain, M. Meyer; Steiner, R. Schütz, Blaser; Gurtner, Schlapbach, Liechti. Bemerkungen: Brandis ohne Holzer und Messerli (beide verletzt). 59:10 bis 59:41 und 59:51 bis 60:00 Brandis ohne Torhüter Witschi.

 

01.02.2018 :: Pascal Müller
Meistgelesene Artikel
Welche Anrede benützen Sie, wenn Sie beten – ob laut oder leise? Gott? Vater? Jesus?...
Die beide Höf Aesch u vorder Liechtgut sy urschprünglich eis Heimet gsy u hei zur...
Woni z ersch Mau im Saau im oberschte Stock vor Wirtschaft Chrummhouzbad im Heimisbach bi ghocket,...
Die Anfrage dieser Zeitung, ob ich wohl geruhe, weiterhin zu kolumnisieren, zeitigte diesmal...
Dert, wo d Handwärker gwohnt hei
I dr Gmein Trachsuwaud hei grad es paar Handwärk u Brüef ihri Spure i de Ortsnäme...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr