Anmelden
Nicht-Wähler sollten gebüsst werden
Leserbrief:

Die Tatsache, dass nur 30 Prozent der Wahlberechtigten an den Berner Wahlen teilgenommen haben, ist nichts Neues. Seit Jahren kann man feststellen, dass der scheinbare Wohlstand und die Gleichgültigkeit – besonders bei den jungen Wählern – stetig zunehmen. Dieses Verhalten kann auch als Bequemlichkeit und Faulheit bezeichnet werden. In der Regel sind dies die gleichen Personen, welche bei jeder Gelegenheit betonen: «Die z Bärn obe mache sowieso, was sie wei». Es wäre an der Zeit, dass alle Wählerinnen und Wähler bis zum 70. Altersjahr eine Busse von 50 Franken bezahlen müssten, wenn sie der Bürgerpflicht ohne Grund nicht nachkommen. Die Einnahmen sind für die Sozialkosten zu verwenden. 



05.04.2018 :: Hans König, Häusernmoos
Meistgelesene Artikel
«Mehr Zeit für die Familie, ­darauf freue ich mich sehr»
Schwingen: Nach seinem Rücktritt vom Spitzensport redet der dreifache Eidgenosse Matthias Siegenthaler...
Kolumne: So heisst es im berühmten Jodellied von Franz Stadelmann. Immer wieder begegnet man diesem...
«Eigentlich bin ich eine kleine Perfektionistin»
Escholzmatt: Lina Krummen-acher ist fasziniert von der Kunst des Schönschreibens. Die Schreibutensilien...
Ich hätte eine andere Überschrift wählen können – wie etwa: «Das...
Töggeli Club feiert mit dem OpenAir- Turnier sein 20-jähriges Bestehen
Tischfussball: Am OpenAir--Turnier des Töggeli Clubs Emmental -wurden nicht nur intensive Duelle ausgetragen,...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr