Anmelden
Seit 25 Jahren Minigolf in Eggiwil
Seit 25 Jahren Minigolf in Eggiwil Eggiwil:

Bereits sind 25 Jahre verstrichen seit der Eröffnung der Minigolfanlage. Sie sei eine Bereicherung fürs ganze obere Emmental, sagt der «Hirschen»-Wirt Urs Liechti.

Bevor die Minigolfanlage Eggiwil 1993 erstellt werden konnte, gab es ein langes Hin und Her. «Bereits 15 Jahre früher träumte ich davon, den Gastbetrieb mit einer solchen Freizeitanlage zu bereichern», erzählt Urs Liechti, der Präsident der Minigolf Heidbühl AG. Gegen das Baugesuch für die Minigolfanlage mit Erlebnispark reichte der Verein «Heit Sorg zum Ämmital» damals Einsprache ein, da sich die Parzelle in der Landwirtschaftszone befand. Das Vorhaben wurde vom Gemeinderat unterstützt, doch die kantonale Baudirektion erteilte keine Genehmigung. Im Zuge der Ortsplanungsrevision konnte die Parzelle in eine Sport- und Freizeitzone umgewandelt werden. Für die Realisierung des Projektes wurde die Aktiengesellschaft Minigolf Heidbühl gegründet. 

Schwedenfilzanlage – guter Entscheid

Urs Liechti sagt, dass sich der Entscheid gelohnt habe, eine Schwedenfilzanlage zu erstellen. «Diese ist in unserer Klimazone sehr vorteilhaft. Bis jetzt musste lediglich die Holzkonstruktion durch eine aus Beton ersetzt werden.» Auf der 3000 Quadratmeter grossen Anlage laden zwei Biotope und mehrere Ruhebänke zum Verweilen ein. Die 18 verschiedenen Bahnen sind harmonisch in die Landschaft integriert. Urs Liechti betont, dass die Anlage von Touristen und Hotelgästen, vor allem während der Schulferien, aber auch von zahlreichen Familien aus der näheren Umgebung besucht werde. 

Einst waren es doppelt so viele Spieler

Waren es in den ersten Jahren pro Jahr rund 8000 Personen, die ihre Freizeit auf der Anlage verbrachten, so sind es heute jährlich noch rund 4000 Besucherinnen und Besucher. «Das Freizeitangebot hat sich in den letzten Jahren stark verändert», begründet Liechti den Rückgang, «aber wir sind stolz, dass trotzdem noch so viele bei uns Minigolf spielen», hält er  fest. Das grosse Geld lasse sich mit diesem Angebot nicht verdienen, denn der Unterhalt der Anlage sei nicht gerade billig.

Seit 1995 organisiert die Minigolf Heidbühl AG jährlich ein Firmen- und Vereinsturnier. Weiter wird im September bei Vollmond zu Minigolf und Fondue eingeladen. In diesem Jahr wurde das Angebot geschaffen, dass sich Vereine während der Sommerferien nach dem Minigolfspielen bei der Anlage kulinarisch verwöhnen lassen können. 

Urs Liechti ist auch nach 25 Jahren überzeugt, dass damals die richtige Entscheidung getroffen wurde. «Die Minigolfanlage ist nicht nur für den Landgasthof Hirschen eine Bereicherung, sondern für das ganze Oberemmental», betont er.

02.08.2018 :: Christine Mader
Meistgelesene Artikel
«Manchmal trainieren die Piccolos dasselbe wie Ciaccio und Punnenovs»
SCL Tigers: Er ist einer, der im Hintergrund viel bewirkt, ohne dass die grosse Masse davon Notiz nimmt: Dusan...
Punkt in Biel, Notizen in Helsinki
SCL Tigers: Die SCL Tigers sind ihrem Ruf als beste Auswärtsmannschaft der Liga auch nach der...
Im Frühling soll das «Metzgerhüsi» mit neuem Pächter eröffnet werden
Walkringen: Das «Metzgerhüsi» ist seit Dezember 2015 geschlossen. Der neue Eigentümer...
Ein neues, modernes Quartier mit dem Sagihof mittendrin
Langnau: Gutachter haben Leitplanken definiert, um zu bestimmen, was auf dem 1,5 Hektaren grossen Areal...
Bald grünes Licht für den Tunnel? Oberburg darf weiter hoffen
Oberburg: Der Bundesrat hatte die Umfahrung von Oberburg aus dem Agglomerationsprogramm gestrichen –...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr