Anmelden
Komische Kunst von Caspar Frei
Komische Kunst von Caspar Frei Langnau:

Am Cartoon-Weg sind neue Bilder ausgestellt. An der Vernissage erklärte Caspar Frei seine Werke und erzählte Anekdoten zu den einzelnen Cartoons.



edes Jahr werden die 18 Tafeln des Cartoon-Weges entlang der Ilfis zwischen Langnau und Bärau ausgetauscht. Als achter Künstler hat in diesem Jahr Caspar Frei die Möglichkeit, seine Werke auszustellen. Von lustig bis traurig, von ehrlich und offen bis subtil – es sind die unterschiedlichsten Cartoons und Illustrationen des in Mailand wohnhaften Künstlers vertreten. Zu jedem seiner ausgestellten Werke weiss der Künstler eine Geschichte zu erzählen. Wie er auf die Idee gekommen ist, welches Ereignis ihn zum Zeichnen des Cartoons inspiriert hat, wie beliebt oder vielleicht eher weniger beliebt seine Werke sind.

Die Cartoons sprechen für sich

Der einstündige Spaziergang ist viel zu früh vorüber. Und das, obwohl es eigentlich gar keine Worte bräuchte, um Caspar Freis Cartoons zu verstehen. Sie sind einfach und klar, manchmal braucht es vielleicht einen zweiten Blick, aber eins haben sie alle gemeinsam: Sie sprechen für sich selbst. Bei einem Cartoon geht es um den vielen «Chääs», der am Natel verzapft wird. Bei den nächsten wird das Heimweh von Migranten behandelt, oder die unerfüllte Liebe und Veganismus. 

Caspar Frei erzählt auch Persönliches auf dem Rundweg. «Man kann nicht immer alles veröffentlichen, was einem in den Sinn kommt», erklärt er. Aber die Ideen müssten festgehalten werden, sei dies nun in Wort oder Bild. «Und wenn sie noch so peinlich sind», sagt er weiter. Auch seine Liebe zu den Wortspielen hat in all den Jahren, in denen er schon als Cartoonist tätig ist, nie nachgelassen. Viele seiner Cartoons zeigen Situationen auf, die vielen Betrachtern bekannt vorkommen könnten. Alltägliche Situationen, die teilweise ad absurdum geführt werden oder durch überspitzte Darstellung erst wirklich komisch werden. Und daher passen sie eben besonders gut auf den Cartoon-Weg in Langnau, der sich mit komischer Kunst befasst.



06.06.2019 :: Karin Schnider
Meistgelesene Artikel
Der Kummer meines Partners fand kürzlich keine Grenzen: «Schau mal diese Tomaten an, die...
Stefan Portmann ist Grasski-Weltmeister
Grasski: Mit zwei hervorragenden Läufen im Riesenslalom erreichte der Lokalmatador Stefan Portmann sein...
Jeder Mensch ist religiös. Ich meine damit, dass jeder Mensch die Fragen nach dem Woher und...
Wicki und Aeschbacher greifen nach der Krone
Schwingen: Nun dauert es nicht mehr lange: Am Samstagmorgen beginnt das Eidgenössische mit dem Einmarsch...
Im Totalwaldreservat die Natur 50 Jahre sich selbst überlassen
Trub: Ein Totalwaldreservat wird während 50 Jahren sich selbst überlassen. Im Kanton Bern...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr