Anmelden
Ich vertraue, also bin ich

Jeder Mensch ist religiös. Ich meine damit, dass jeder Mensch die Fragen nach dem Woher und Wohin in sich trägt. Dass jeder Mensch in seinem Leben Erfahrungen macht, die ihn zutiefst berühren. Dies kann sich im Fussballstadion, auf einem Berggipfel, beim Reisen in ferne Länder oder an einem Konzert ereignen. Manchen Menschen passiert es nach wie vor in der Kirche, allerdings längst nicht mehr der Mehrheit. 

Jeder Mensch ist religiös. Trotzdem erklären mir Paare, dass in ihrer Trauung «nicht zu viel von Gott» vorkommen soll. Sie sind zwar vielleicht noch offizielle Kirchenmitglieder, fühlen sich aber auf keine Art und Weise mit der Institution verbunden. Und dann erzählen sie in den Vorgesprächen davon, was ihnen Kraft gibt im Leben. Sie erzählen von Liebe und Glück, aber auch von einschneidenden Erlebnissen und wie diese ihr Leben geprägt haben. Und irgendwann fällt oft ein Satz, auf den ich mittlerweile bereits warte: «Ich glaube schon an so etwas wie eine höhere Kraft.» Viele Menschen glauben, dass dem Leben ein Geheimnis innewohnt. Sie glauben, dass es mehr gibt, als das, was wir wahrnehmen können. Aber sie nennen diese höhere Macht nicht mehr «Gott». 

Es hilft zu wissen, dass das Wort für «Glaube» in den Ursprachen Hebräisch und Griechisch auch mit «Vertrauen» übersetzt werden kann. So glaube ich vielleicht nicht mehr, dass ein ewiges Leben nach dem Tod wartet, aber ich versuche darauf zu vertrauen, dass nicht alles sinnlos gewesen ist. Ich glaube nicht mehr, dass Jesus nach seinem Tod auferstanden ist, aber ich vertraue darauf, dass sich sein Einsatz für Gerechtigkeit gelohnt hat. Und vielleicht ist mir der Glaube an Gott definitiv abhandengekommen, aber ich vertraue auf eine Kraft, die mich selber übersteigt. Ich vertraue, also bin ich.

22.08.2019 :: Susanne Kühni, freischaffende reformierte Theologin, Langnau

Weitere Artikel

Auszeit: Jassen Sie gerne? Das Spiel ist ein guter Zeitvertrieb, man macht etwas gemeinsam und lernt sich...
Auszeit: Angeblich glauben 50 Prozent von uns, dass es uns besser geht als unseren Grosseltern. Bei der...
Auszeit: Über der Woche nach dem zwanzigsten Sonntag nach Trinitatis steht ein Wort des Propheten...
Auszeit: Die Schnelligkeit des technischen Fortschritts (Roboter, Digitalisierung und anderes) raubt uns...
Auszeit: Ein grosses, offenes Naturjoghurt steht an der Tischkante. Der kleine Junge zieht sich am Tischbein...
Auszeit:   Simon Wegenast bezeichnet sich gerne als weltanschaulich und religiös neutral....
«Preise den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir -Gutes getan hat!» (Psalm...
Mich erstaunt die Entstehung des eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettages oder kürzer...
12345678
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr